Fachstelle für Gewaltbetroffene

Seit dem 1. Januar 1993 ist in der Schweiz das Bundesgesetz über die Hilfe an Opfer von Straftaten (Opferhilfegesetz, OHG) in Kraft. Opfer im Sinne dieses Gesetzes ist jede Person, die durch eine Straftat in ihrer körperlichen, sexuellen oder psychischen Integrität verletzt worden ist.

Aber auch Angehörige von Opfern können Opferhilfe beanspruchen: Ehepartner(in), die Kinder, die Eltern und andere dem Opfer nahe stehende Personen wie zum Beispiel Konkubinatspartner. Ebenso können sich Fachpersonen an uns wenden.

Wir klären mit Ihnen in jedem Fall – auch bei Unsicherheiten – gerne im kostenlosen Gespräch ab, ob Sie Opfer im Sinne des Opferhilfegesetzes sind und welche Lösungen es für Sie gibt.

Kontakt

Fachstelle für Gewaltbetroffene
Beratung für Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche
Neustadt 23
8200 Schaffhausen
Tel. 052 625 25 00
Fax 052 625 60 68
fachstelle(at)fsgb-sh.ch

Sind Sie schutzbedürftig? Bitte Frauenhaus Winterthur auf 052 213 08 78 (24-Hotline) anrufen.

In Notfällen rufen Sie direkt die Polizei unter der Nummer 117 an.